Gute Laune auch bei schlechtem Wetter

 


Zumindest während des Grillens blieb es beim Sommerfest der SPD-Abteilung Uchte am vergangenen Sonntag am Dorfgemeinschaftshaus in Lohhof noch trocken...

 
Neben zahlreichen weiteren Gästen konnte der Abteilungsvorsitzende Uwe Lohmeyer auch Uchtes Bürgermeister Ulrich Finze, Samtgemeindebürger-meister Reinhard Schmale, MdL Grant Hendrik Tonne, MdB Sebastian Edathy sowie die Kommunalpolitiker Mark Westermann und Klaus Seidemann (von links) auf dem Sommerfest in Lohhof begrüßen.

"Grillmeister" Volker Barg.





Etwa 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger und ihre Kinder ließen sich Bratwürste, Steaks und Salate schmecken. Unter ihnen waren neben zahlreichen heimischen SPD-Kommunalpolitik-ern auch MdB Sebastian Edathy, MdL Grant Hendrik Tonne sowie Samtgemeinde-bürgermeister Reinhard Schmale und Uchtes Fleckenbürger-meister Ulrich Finze.

 

Auch wenn im Laufe der Veranstaltung beständiger Regen einsetzte, tat das der Stimmung keinen Abbruch: Das Lohhofer Dorfgemeinschafts-haus bot reichlich Platz, sodass auch Kaffee und Kuchen noch trocken und in geselliger Atmosphäre genossen werden konnten. Der Abteilungsvorsitzen-de Uwe Lohmeyer zeigte sich trotz des Wetters mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden: „Das werden wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholen!“.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.