Zum Inhalt springen

15. Februar 2021: Stellungnahme der SPD Fraktion zur Nahversorgung in den Gemeinden Bohnhorst und Warmsen

Die SPD Fraktion bedauert außerordentlich das die Infrastruktur und Nahversorgung in der Gemeinde Bohnhorst und Warmsen immer mehr ausgedünnt wird.

Deshalb unterstützt die SPD Fraktion alle Betriebe die ihr Angebot erweitern und somit versuchen die entstandenen Lücken zu verkleinern. Auch sind uns Neugründungen immer willkommen und werden mit allen Kräften unterstützt, ist sich die SPD-Fraktion einig.

Die SPD Fraktion will eine funktionierende Nahversorgung und Infrastruktur in den Gemeinden Bohnhorst und Warmsen weiter voranbringen. Dazu gehören insbesondere auch unsere Gewerbe- und Handwerksbetriebe. Sie sind wichtige Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe, sie sind somit Motor in unserer ländlichen Region. Neben Betriebserweiterungen sind Neugründungen und Neuansiedlungen für unsere Ortschaften nötig. In diesen Zusammenhang weisen wir auf die freien Flächen im Industriegebiet Warmsen hin. Für das Industriegebiet besteht bereits ein Bebauungsplan, Neuansiedlungen können im Industriegebiet, nach Erhalt der Baugenehmigung, sofort anfangen zu bauen.

Vorherige Meldung: Förderrichtlinie „Neues Leben in Altbauten“ im Flecken Diepenau

Alle Meldungen